urbansmut-weblogo

WERKHALLE 9

By Theo Meow

Video abspielen

“Queer Porn mag ich sowieso und die Ringkampf-Szene war einfach atemberaubend,
Gänsehaut pur.“

– Fanpost

“Erotik ist für mich eng mit Gerangel verknüpft.”

Regisseur Theo Meow: “Mit WERKHALLE 9 habe ich eine ganz persönliche Fantasie auf Film gebannt. Für die Hauptrollen konnte ich die queeren Performer Salty und Finn Peaks gewinnen, die sich auch in ihrem privaten Leben für Kampfsport und erotischen Playfight begeistern. Zusammen erarbeiteten wir eine genaue Choreografie, in der der sportliche Wettkampf  allmählich in einen sexuellen übergeht. Begleitet von 19 Kompars:innen und einem 12-köpfigen Filmteam setzten wir die Idee dann im Sommer 2019 in einem verlassenen Heizkraftwerk in die Tat um. Ring frei für Salty und Finn!”

THEO MEOW

Theo Meow verdient tagsüber sein Geld als Journalist, nachts macht er explizite Filme. Mit seiner Arbeit versucht er, die subversiven Möglichkeiten der Sinnlichkeit zu erkunden und die Erotik auch an abseitigen Schauplätzen zu verorten.
Für seinen ersten Langfilm, DIE TRAURIGEN MÄDCHEN AUS DEN BERGEN, gewann er zusammen mit Candy Flip den Preis für den besten Spielfilm beim Pornfilmfestival Berlin 2019.

LUST AUF
MEHR?

Neugierig geworden? Folge uns auf einem cineastischen Trip durch die letzten Nischen und Verstecke der Stadt. Hol dir deine Lieblingsepisode jetzt – oder schau gleich alle fünf Episoden im Paket!

Alle Episoden

“Queer Porn mag ich sowieso und die Ringkampf-Szene war einfach atemberaubend,
Gänsehaut pur.“

“Queer Porn mag ich sowieso und die Ringkampf-Szene war einfach atemberaubend,
Gänsehaut pur.“

Nach oben scrollen